1.500 Besucher kamen am 07.10.2017 zur zweiten Ausbildungsmesse in das Megafon nach Burscheid - ein Rückblick

1.500 Besucher kamen am 07.10.2017 zur zweiten Ausbildungsmesse in das Megafon nach Burscheid - ein Rückblick

Sichtlich zufrieden absolvierten Thomas Droege, Geschäftsführer der Katholischen Jugendagentur (KJA) und Bürgermeister Stefan Caplan als Veranstalter ihren Rundgang über die Ausbildungsmesse. „In anderen Städten werden Ausbildungsmessen in der Woche veranstaltet. Wer als Jugendlicher aber an einem Samstag an einer solchen Veranstaltung teilnimmt, der hat ernsthaftes Interesse“, waren sich die beiden einig. Tatsächlich war das Interesse nicht nur ernsthaft, sondern auch groß:

Die Besucher standen schon um 10:00 Uhr bei der Eröffnung vor der Türe. Gegen 14:00 Uhr hatte man rund 1.500 Interessenten gezählt. Vier Stunden lang herrschte im Megafon Hochbetrieb. Schüler, Jugendliche und Eltern mussten sich drängeln, um im Saal, im Café, im Foyer und im eigens angebauten Zelt überall durchzukommen.

50 Aussteller vom Evangelischen Altenzentrum Luchtenberg-Richartz-Haus über den Kindergarten Kleine Strolche bis zur W-IE-NE-R Power Electronics hatten Anschauungsmaterial für über 200 Ausbildungsberufe und Studiengänge ausgebreitet. Jede Ecke im Megafon war ausgereizt.

Als gutes Zeichen wertete Werner Schmitten, Fachbereichsleiter der KJA, dass viele Eltern mitkamen. „Das gibt eine andere Verbindlichkeit“, sagte Schmitten. Dass auch Mutter und Vater sich nach den möglichen Ausbildungsinhalten ihres Sprösslings erkundigten, sorgte also nicht für Naserümpfen. Außerdem sehe man ja, ob ein Jugendlicher von den Eltern „geschubst wird“ oder ob er aus eigenem Antrieb auf einen Stand zugeht, so Schmitten weiter.

Wertvolle Tipps bekamen die Jugendlichen und Eltern in dem Workshop „Das Vorstellungsgespräch aus Arbeitgebersicht“, ein Kurzworkshop mit Patricia Mierau, Leitung Personalmanagement und Ausbildung der Fietz Gruppe. In dem Workshop „Schule – und dann?“, wurden den Eltern Unterstützungsmöglichkeiten im Übergang von der Schule ins Berufsleben aufgezeigt. Fachkräfte der Katholischen Jugendagentur LRO gGmbH und der Berufsberatung der Agentur für Arbeit boten Eltern einen kurzen Überblick über die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten, falls der Weg nach der Schule in eine Ausbildung nicht reibungslos gelingt.

Über den nächsten Termin der Ausbildungsmesse wird schon nachgedacht. Und auf der Homepage der Veranstaltung werden Reaktionen gesammelt. Das bedeutet: Auch 2018 soll es wieder eine Ausbildungsmesse im Megafon geben.

http://ausbildungsmesse-burscheid.de

zurück

Anfahrt

Geben Sie ihren Standort ein und starten Sie den Routenplaner: